Im BildÜberregionale Nachrichten

Landschaftsmuseum: Eiersammeln, Eierdreschen und Eierspalten

Das Basteln eigener Mosaik-Eier ist nur ein Highlight im Osterangebot des Landschaftsmuseums. Foto: Landschaftsmuseum/Dr. Moritz Jungbluth
Das Basteln eigener Mosaik-Eier ist nur ein Highlight im Osterangebot des Landschaftsmuseums. Foto: Landschaftsmuseum/Dr. Moritz Jungbluth

Vom 14. Februar bis 28. März können Kindergruppen im Landschaftsmuseum Westerwald auf Entdeckungsreise gehen, wie Ostern vor über 100 Jahren gefeiert wurde. Bei dem beliebten Mitmachprogramm erleben sie eine kindgerechte Führung durch das Museumsdorf mit Eiersammeln, Legenestern und zahlreichen Redensarten rund ums Ei. Dabei erfahren sie viel Neues, etwa wie man ein Ei dreschen oder auf der Schwinge holen kann. Anschließend ist das eigene Geschick gefragt: Die Kinder können selbst ein Mosaik-Ei anfertigen und als Ostergeschenk mit nach Hause nehmen. Hierzu stellen sie Mosaiksteinchen mit dem museumseigenen Fliesenbrecher her, kleben die Steinchen in Ei-Form auf eine Platte und verfugen das gebastelte Werk.

Mitmachprogramm für Gruppen ab sofort buchbar

Das Landschaftsmuseum Westerwald in Hachenburg bietet das Mitmachprogramm „Ostern früher – vom Eiersammeln, Eierdreschen und Eierspalten“ für Kindergarten-, Grundschul- und Förderschulgruppen an. Es dauert etwa zwei Stunden und kostet 50 Euro pro Gruppe (bis maximal 25 Kinder) zuzüglich Eintrittspreis (1 Euro pro Schülerin/Schüler, Vorschulkinder frei) und Materialkosten (1 Euro pro Kind). Begleitpersonen (Betreuerinnen/Betreuer, Lehrkräfte) haben freien Eintritt.

Die Buchung der Veranstaltung im oben genannten Zeitraum ist ab sofort per E-Mail an info@landschaftsmuseum-ww.de möglich. Weitere Informationen gibt es telefonisch unter 02662-7456 oder auf der Internetseite www.landschaftsmuseum-westerwald.de

Am Sonntag, 24. März, lädt das Landschaftsmuseum von 10.00 bis 17.00 Uhr Kinder und Erwachsene zum Museumsfest „Ostern früher“ als offenes Programm nach Hachenburg ein.